Christiana Reemts OSB; Elmar Salmann OSB

Gott denken

Über das Buch von Holm Tetens

Ein Buch, das bewegt, weil es uns beschämt. Wie wenig trauen die Christen der vernunftgeleiteten Argumentation, der kühlen Überlegung; wie selten werden die großen spekulativen Themen des Christentums in Predigten und Vorträgen entfaltet: die Eigenschaften Gottes wie Allmacht und Allwissenheit, das Gott-Welt-Verhältnis, der poetische Schöpfungsakt im Wort, das Denken Gottes (als doppelter Genetiv zu lesen), das Verhältnis von göttlicher und menschlicher Freiheit in gegenseitiger Verantwortung, die Frage nach der Theodizee, nach Gericht und Vollendung. Es ist, als ob die Kirchen da von einer Denkträgheit, Rat- und Mutlosigkeit befallen wären. Hier wird all dies auf 90 Seiten stringent entfaltet, die Rationalität und die offene Denk- und Existenzweite des Glaubens aufgewiesen.

Aus Erbe und Auftrag 3/17, Seite 322-326

Volltext als pdf-Download Den ganzen Artikel lesen ...

« zurück